TUHH / Institut für Mathematik / E-Klausuren / Beratung Englische Flagge

Beratung

Ein wichtiger Punkt bei der Frage, ob klassische Klausur (Pen & Paper) oder E-Klausur, ist, dass es sich hierbei nicht um eine Entweder-oder-Frage handelt, sondern auch eine Mischung von beiden Klausurtypen möglich ist (Hybridklausur). So kann man die Vorteile von beiden Typen nutzen.

Die Vorteile einer E-Klausur, wie Einbindung von Software, Erhöhung von Interaktivität und automatisierte Korrektur, lassen sich sehen. Sobald es aber an die konkrete Realisierung geht, stellen sich diverse Fragen, die von der Art der zu verwendenden Software über die Erstellung von Aufgaben bis hin zur Prüfungsplanung reichen.

Hierbei unterstützen und beraten wir Sie gerne mit unserer gesammelten Erfahrung und den uns zur Verfügung stehenden Mitteln, u. a. bei

Weitere Informationen zu elektronischen Prüfungen an der TUHH, auch zu rechtlichen Fragen und der Archivierung der Prüfungen, können Sie unserem Leitfaden (vgl. Kruse & Seifert 2018) entnehmen.

Um eine elektronische Prüfung mit dem mobilen Testcenter zu beantragen, sind folgende Fristen zu beachten:

Dies ist dadurch bedingt, dass das mobile Testcenter gemeinschaftlich von mehreren Hamburger Hochschulen genutzt wird und daher notwendige Kapazitäten eingeplant werden müssen. Anträge, die nach Ende der Frist gestellt werden, werden für das betreffende Semester nicht berücksichtigt, sondern erst für das Folgesemester bzw. -jahr.

Wenn Sie Interesse an der Durchführung einer E-Klausur, Unterstützung oder Beratung wünschen oder schon einen Antrag stellen wollen, wenden sich Sie gerne per Mail an Karsten Kruse.

Bei didaktischen Fragen zu elektronischen Prüfungen steht Ihnen das ZLL beratend zur Seite.
Sollten Sie für Ihre Prüfung einen Webserver benötigen, auf die 30 Laptops des K1520 oder Poolräume zurückgreifen wollen, wenden Sie sich bitte an das Rechenzentrum der TUHH.

Kombinierte E-Prüfung im D2.022 und Poolräumen in Informatik für Maschinenbau-Ingenieure im Wintersemester 2019/20