TUHH / Institut für Mathematik / Mündliche Prüfungen

Mündliche Prüfungen

Info zur mündlichen Ergänzungsprüfung für Mathematik I bzw. Mathematik II

Liebe Studierende, lieber Studierender,

Sie möchten eine mündliche Ergänzungsprüfung beantragen. Dazu sind ein paar Dinge zu beachten.

Lesen Sie zunächst § 24 der ASPO.

Das bedeutet:

WANN und WO können Sie die Prüfung beantragen?

Sind Sie laut ASPO zur Beantragung einer mündlichen Ergänzungsprüfung berechtigt, so beantragen Sie diese bitte rechtzeitig entsprechend der Fristen im Prüfungsamt.
Die Beantragung kann auch schon vor der Klausureinsicht geschehen.

WAS wird geprüft?

Sie müssen diese Prüfung entweder in Analysis oder in Lineare Algebra ablegen - je nachdem, in welchem Fach Sie schlechter abgeschnitten haben.
Bei Notengleichstand in beiden Fächern haben Sie die Möglichkeit selbst zu wählen, welches Ihr Prüfungsfach sein soll.
Der Hauptteil der Prüfung wird dann in dem gewählten Fach sein. Es können aber auch Fragen zu grundlegendem Stoff des jeweils anderen Fachs gestellt werden; Sie sollten sich also in beiden Fächern auskennen.

WIE erhalten Sie einen Prüfungstermin?

Melden Sie sich bitte zeitnah nach der Beantragung der mündlichen Ergänzungsprüfung im Sekretariat des entsprechenden Prüfungsfachs für einen Prüfungstermin.
Für Lineare Algebra: Marco Wolkner (TUHH).
Für Analysis: Monika Jampert (UHH).

WANN und WO findet die Prüfung statt?

Nach Beantragung wird die Prüfung innerhalb von ein bis drei Wochen stattfinden. Die Prüfung findet typsicherweise im Büro des Professors statt.
Für die Lineare Algebra ist dies Prof. Dr. Marko Lindner, SBC3, Raum E 3.094.

WAS kommt in der Prüfung Lineare Algebra dran?

Die mündliche Prüfung dauert ungefähr 20 Minuten. Genau wie in der Klausur geht es auch in der mündlichen Prüfung um alles, was in der Vorlesung, Hörsaalübung, Gruppenübung, Hausaufgaben und Online-Aufgaben gemacht wurde. Der erste und allerwichtigste Schritt ist daher, dass Sie versuchen, diese Inhalte gründlich zu verstehen. Wie in der Klausur können Sie auch in der mündlichen Prüfung eine Formelsammlung auf einem Blatt Papier mitbringen.

Es werden sowohl Fragen der Art: "Was ist ein XY?" gestellt, auf die Sie dann mit einer Definition antworten sollten, wie auch "Was wissen Sie über XY?"
worauf Sie mit Aussagen/Sätzen antworten sollten. Manchmal gibt es auch Fragen vom Typ "Warum ist das so?" (auf die dann eine Begründung oder kleine Beweisidee erwartet wird) und gegebenenfalls so etwas wie "Können Sie ein Beispiel dafür nennen?" oder "Können Sie das hier mal anwenden?".

Grundsätzlich ist eine mündliche Prüfung vor allen Dingen ein Gespräch, auf dessen Verlauf Sie selber auch Einfluss nehmen - der Prüfer freut sich über alles, was Sie erzählen können (und wird Sie dann gegebenenfalls unterbrechen, um auch mal andere Themen zu Sprache zu bringen). Bei einer mündlichen Prüfung ist es besonders wichtig, dass Sie das "Frage-Antwort"-Spiel mit jemandem üben - oft geht es vielen Kandidaten so, dass sie die Antwort auf eine Frage zwar im Kopf hatten, sie aber nicht zügig formulieren können und dann selber nervös werden, wenn es nicht klappt. Das sollten sie also ausgiebig üben.

WAS kommt in der Prüfung Analysis dran?

Bitte informieren Sie sich dazu auf den Seiten des Lehrexports der Universität Hamburg.

Wann kann man noch FRAGEN zum Stoff stellen?

Die Sprechstunde von Prof. Lindner findet während der vorlesungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung statt.
Während der Vorlesungszeit finden Sie die aktuellen Zeiten unter: Sprechzeiten